Pfisterstraße 11 | 80331 München
089 / 262 099 150

Behandlung mit Botox

Augenbrauenlifting

Die Augenbrauen eines Menschen sind nicht nur dazu da, hübsch auszusehen. Gemeinsam mit den Wimpern, haben sie beispielsweise die Aufgabe, die Augen vor Fremdkörpern zu schützen. Zusätzlich unterstützen Augenbrauen die Mimik und sind verantwortlich für einen frischen und freundlichen Gesichtsausdruck. Altert der Mensch, sinken die Augenbrauen zunehmend hinab und lassen den Gesichtsausdruck oft müde oder grimmig erscheinen. Schlupflider werden durch das Absinken der Augenbrauen zusätzlich verstärkt und tragen dazu bei, dass ein Gesicht nicht mehr frisch und harmonisch wirkt. Sowohl Frauen als auch Männer wollen dem entgegenwirken, ohne einen operativen Eingriff vornehmen zu lassen. Die Alternative kann daher die Behandlung mit Botox sein.

Behandlungsmöglichkeiten in der Praxis München
Durch das sogenannte Augenbrauenlifting ist es möglich, dem Absinken der Augenbrauen entgegenzuwirken. Durch die Behandlung mit Botulinumtoxin werden die Muskeln, die für das Absinken verantwortlich sind, entspannt. Weiterhin ist es möglich, den Effekt des Liftings durch eine Nachbearbeitung mit einem anderen Stoff zu verstärken. Hierzu kann eine Unterspritzung mit Hyaluronsäure angewandt werden. Durch das Hyaluron kann der Augenbrauenschwung deutlicher herausgearbeitet werden. Über die Behandlungsmöglichkeiten informiere ich Sie gerne auch persönlich in meiner Praxis in München.

Behandlungsablauf bei Fachärztin Maja Henke
Wie läuft das Augenbrauenlifting in München ab? Vor jeder Behandlung in der Praxis in München führe ich ein persönliches Beratungsgespräch mit Ihnen. Dort kläre ich über die verschiedenen Behandlungen und mögliche Risiken auf. Im Gespräch wird auch individuell geklärt, welches realistisches Behandlungsziel erreicht werden soll. Anhand Ihrer Vorstellungen und den Möglichkeiten, wird ein Behandlungsplan erstellt. Vor der direkten Behandlung mit Botulinumtoxin sollten Sie blutverdünnende Medikamente absetzen, um das Risiko für Nebenwirkungen zu reduzieren. Dass Sie sich während der Behandlung wohl fühlen, ist mir besonders wichtig. Daher entspricht meine Praxis in München den neuesten technischen, hygienischen und medizinischen Standards. Sie finden die Praxis in der Altstadt von München in der Pfisterstraße 11, wo Sie uns bequem erreichen können. Das Augenbrauenlifting mit Botox wird dort ambulant vorgenommen. Im Anschluss an die Behandlung ist kein längerer Aufenthalt in der Praxis nötig und Sie sind direkt wieder alltagstauglich. Wie funktioniert das Augenbrauenlifting mit Botox? Das Botulinumtoxin wird mit Hilfe feiner Nadeln unter die Haut vor die speziellen Muskelpartien injiziert. Dies kann dank einer sensibilisierenden Salbe völlig schmerzfrei geschehen. Das Botulinumtoxin sorgt dafür, dass der Muskel entspannt wird und das Herabsinken der Augenbraue ganz natürlich vermindert wird. Durch das injizierte Botox heben sich die Brauen wenige Millimeter an und der Blick wirkt offener und frischer. Schlupflieder können dadurch minimiert werden und auch Falten um die Augenpartie können geglättet werden. Die Behandlung dauert nur etwa 20-50 Minuten. Ist die Wirkung sofort sichtbar? Das Botox entfaltet seine Wirkung in der Regel nach etwa 2-3 Tagen. Nach ungefähr 1-2 Wochen ist dann das Endergebnis feststellbar. Sie müssen Ihren Augenbrauen also noch ein wenig Zeit geben, bis sich die volle Wirkung zeigt. 3-6 Monate nach der Behandlung hat der körpereigene Stoffwechsel das Botox dann aber wieder abgebaut, sodass eine Folgebehandlung wünschenswert sein kann. Dies ist problemlos möglich, um den jungen und offenen Blick zu erhalten, jedoch sollte man sich nur 3-4 Mal im Jahr einer Botoxbehandlung unterziehen.

Nebenwirkungen von Botox
Auch wenn die Behandlung mit Botox kein chirurgischer Eingriff wie bei einer Schönheits-OP darstellt, bestehen gewisse Risiken. Da das Augenbrauenlifting mit Botox durch eine qualifizierte Fachärztin durchgeführt wird, ist der Eingriff jedoch relativ risikoarm. In wenigen Fällen kann es zu leichten allergischen Reaktionen auf den Wirkstoff kommen. Dies ist aber eine Seltenheit. Nebenwirkungen können leichte Schwellungen und kleine Blutergüsse sein. Diese schwellen aber bereits kurze Zeit später wieder ab. Gerne informiere ich Sie über mögliche Nebenwirkungen auch bei einem individuellen Beratungsgespräch.

Schließen
+49 (0)89 262 099 150